Vergößernde Sehhilfen

Wenn Augenerkrankungen das Sehvermögen herabsetzen und eine Brille keine Verbesserung mehr schafft

Um Sehbehinderten z.B. das Lesen oder Kreuzworträtsel machen wieder zu ermöglichen, gibt es eine große Auswahl an vergrößernden Sehhilfen, wie z.B. Lupenbrillen, Handlupen, Aufsetzlupen, elektronische Lupen oder Fernsehlesegeräte.

Zu einer besseren Orientierung im Alltag verhilft ein monokulares Fernrohr.

Wir bieten außerdem weitere Hilfsmittel wie sprechende Uhren und Wecker oder Füllstandsmesser.

Die Kassen übernehmen meist die Kosten für die Sehhilfe

Vergrößernde Sehhilfen werden normalerweise nach Kostenvoranschlag von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Es fällt eine Rezeptgebühr in Höhe von zehn Prozent der Kosten, jedoch maximal zehn Euro an. Für manche Sehhilfen zahlt die Krankenkasse Festbeträge, so dass nur die Differenz zum tatsächlichen Preis zugezahlt werden muss.

× WhatsApp